hpl-Logo

Objekt- und Tragwerksplanung im Ingenieur- und Wasserbau
Numerische Simulation - Bauüberwachung - Projektsteuerung

Stahlbau | Stahlwasserbau

image1

Unter Stahlwasserbau werden sowohl Uferwände und Baugrubenwände aus Stahlspundwänden als auch Verschlüsse, z. B. Schleusentore, aus Stahl verstanden. Die Planung und Bemessung von Uferwänden und Baugrubenwänden aus Stahl ist eine klassische Aufgabe der Tragwerks- und Objektplanung im Stahlwasserbau, die bei hpl in einem kompetenten Team erfahrener Ingenieure mit moderner Bemessungs- und Konstruktionssoftware bearbeitet wird. Wir haben umfangreiche Erfahrungen in verankerten und unverankerten Spundwänden und den dazu erforderlichen Vorbohr- und Einbringtechnologien, sowie bei der Planung und Bauüberwachung von ausgesteiften Baugruben zu Lande und im Wasser.

Ein wesentlicher Bestandteil von Schleusen und Wehren sind bewegliche Verschlüsse: Stemmtore für Schleusen, Wehrklappen, Segmentverschlüsse. Diese Bauteile sind heute räumlich komplexe geschweißte Stahlbauteile mit Dichtungen, Dichtungsanschlägen, Lagern und hydraulischen oder elektrischen Antrieben. Entwurf, Detailkonstruktion und Bemessung dieser Bauteile beruhen bei hpl auf langjährigen Erfahrungen und einer Vielzahl von international bewährten Referenzkonstruktionen. Die statische Bemessung und Optimierung der Stahlbauteile erfolgt am Gesamtbauteil mittels Finite-Elemente-Software und gemäß der aktuellen Fachnorm DIN EN 19704. Unsere Ingenieure lassen dabei auch die Erfahrungen aus Bauüberwachungen der Stahlbaufertigung und beim Korrosionsschutz in den Entwurf mit einfließen.