Planungsauftrag für Ersatzbau Wehr Parchim

Das im Jahr 1833 errichtete Wehr Parchim weist einen maroden Bauzustand auf. Weiterhin sind die hydraulische Leistungsfähigkeit und die ökologische Durchgängigkeit nicht gegeben.

Daher beabsichtigt die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV), vertreten durch das Wasserstraßen-Neubauamt Berlin, den Ersatzneubau der Wehranlage einschließlich der Fischaufstiegs- und Fischabstiegsanlage sowie den Neubau der Straßenbrücke.

Die Planungsleistung erfolgt mit der Methode „Building Information Modeling“ (BIM). hpl setzt mit diesem anspruchsvollen Projekt, die langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem ARGE-Partner Ingenieurbüro PROKON Lübben und einem eingespielten Team an Nachunternehmern fort.

Weitere Beiträge